Handy orten kostenlos ohne Zustimmung und ohne Anmeldung – geht das?

Der Umgang mit dem Handy hat sich entsprechend den technischen Möglichkeiten stark verändert. So handelt es sich nicht nur um ein Gerät, mit welchen kurzfristig Treffen vereinbart, Termine verschoben und der Kontakt mit den Freunden aufrecht erhalten wird, sondern um einen täglichen Begleiter, ein Notizbuch und schlichtweg ein Alleskönner. Entsprechend den Informationen, die darin festgehalten werden, wird dieses nur sehr ungern aus der Hand gegeben. Die bedeutet, dass problemlos der Besitzer durch das Handy aufgespürt werden kann.

Jetzt ein Handy orten

Wer kann ein Handy orten?

  • Polizei
  • Rettungsdiensstelle
  • Jedermann mit dem entsprechenden Programm beziehungsweise Anbieter

Wer darf geortet werden?

  • Kinder
  • Menschen in Lebensgefahr
  • straffällige Menschen
  • Menschen mit Vormund
  • Außendienstmitarbeiter nach vorheriger Vereinbarung
  • Jeder, wenn die jeweilige Zustimmung gegeben wurde

Voraussetzung für die Handyortung

Das Handy orten ist eine gute Möglichkeit, um das eigenen Handy wieder zu finden, wenn es verloren gegangen ist. Um eine erfolgreiche Ortung durchführen zu können, müssen jedoch einige technische Voraussetzungen erfüllt werden. Ein eingeschaltetes Handy ist die wichtigste Voraussetzung ohne welche eine Ortung des Handys schlichtweg unmöglich wäre. Bei den weiteren Voraussetzung spielt die Technik eine Rolle, auf welche bei der Ortung gesetzt wird. Wird beispielsweise die Ortung mittels GPS durchgeführt, ist es ebenfalls notwendig, dass das GPS aktiviert ist. Bei alten Modellen, die noch nicht über diese Funktion verfügen, ist diese Art der Ortung von vorne herein ausgeschlossen.

Unabhängig von den technischen Voraussetzungen sind auch die rechtlichen Voraussetzungen nicht zu unterschätzen. Trotz der Gesetzesänderung und damit verbundenen Lockerung in diesem Bereich, ist eine Zustimmung notwendig, wenn keine Gefahr in Vollzug besteht oder es sich bei den zu ortenden Personen um Schutzbefohlene handelt.

Handy orten ohne Zustimmung

businessman with handyBei der Ortung eines Handy ohne Zustimmung ist es so eine Sache. Entsprechend des Persönlichkeitsrechtes, welches ein wichtiger Bestandteil der Menschenrechte ist, darf die Freiheit eines Menschen nicht eingeschränkt werden. Auch eine Überwachung ist dabei nicht erlaubt. Dennoch werden immer wieder im Internet die Möglichkeiten für eine solche Ortung angeboten. Solange keine Einwände von der zu ortenden Person kommen, braucht man mit keinen Konsequenzen rechnen. Die Realität sagt allerdings auch, dass die Ortungen des Handys so geschickt erfolgen, dass die betroffene Person nichts davon mitbekommt. Sollte sich allerdings herausstellen, dass eine Ortung vorgenommen wurde und die Person sollte Anzeige erstatten, kann es zu einer Anklage vor Gericht kommen, was allerdings nur in sehr wenigen Fällen vorkommt

Ohne Anmeldung Handy orten lassen

Ein weiterer Unterschied, welcher festgestellt werden muss, wenn man auf der Suche nach einem Anbieter für sofortige Online Handy Ortungen ist, sind Möglichkeiten, die mit oder ohne Anmeldung angeboten werden. Um die gesetzlichen Richtlinien nicht noch weiter zu strapazieren, sollte man es sich genau überlegen, für was man sich dabei entscheidet. Fakt ist allerdings auch, dass nicht mehr Angaben gemacht werden sollten, als wirklich notwendig sind, da man in der heutigen Zeit nirgendwo vor Datensammler in Sicherheit ist. Teilweise ist die Angabe bei den Anbietern auf die eigene Handynummer beschränkt, welche für die Zusendung des Ortungsergebnisses benötigt wird. Sobald mehr Daten einzugeben sind, besteht die Gefahr, dass man in eine Abo Falle tappt, obwohl die Kosten im Falle eines Falles auch über die Mobilfunkrechnung eingezogen werden können.

Finden eines verlorenen oder geklauten Handys

Sobald der erste Schock überwunden und die Suche in Gang gebracht wird, sollte schnell gehandelt werden. Für das Aufstöbern des eigenen Handys ist eine vorherige Anmeldung notwendig, die allerdings noch mehr zu bieten hat als nur das Orten des Handy.

  • Handy orten
  • Von der Ferne steuern
  • Mit PIN sperren
  • Signalton senden
  • Mitteilung bei Wechseln des SIM Karte
  • Daten löschen

Diese Dienste werden von mehreren Mobilfunkanbietern angeboten. In der Regel handelt es sich um hauseigene Dienste, welche im Rahmen der Handy und Sicherheitsentwicklung entworfen und weiter entwickelt werden. Ein sehr bekannter Name in diesem Bereich ist die iCloud aus dem Hause Apple. Der Vorteil dieser Sicherungsprogramme ist, dass diese im Hintergrund laufen und für den Nutzer nicht sofort erkannt werden können, was bei Diebstahl sehr wichtig ist.

Handy orten im Internet und offline

Um die Frage zu beantworten, ob das Handy online oder offline geortet wird, muss mehr über das Programm in Erfahrung gebracht werden. Spontane Handy Ortungen sind immer online, da nur im Netz die Anbieter und somit die Angebote für kostenloses Handy orten zu finden sind. Wer sich nicht nur auf die einfache Ortung des Handy beschränken, sondern von einer Vielzahl an Programmen profitieren möchte , ist auf Software angewiesen, die im Vorfeld installiert werden muss. Auch eine Verknüpfung ist dabei nicht ausgeschlossen. Auch wenn diese Programme offline aufgerufen werden können, läuft die Ortung und Kontaktaufnahme immer über die Telefonleitung oder Satelliten, was wiederum einen Verbindungsaufbau zum Internet voraussetzt.

Ortungsergebnisse

Unabhängig vom Handy orten und dessen Ablauf, welcher für den Benutzer immer gleich oder zumindest sehr ähnlich ist, sind sich die Suchergebnisse nicht so ähnlich. Die Genauigkeit der Ortung ist vom System abhängig, in welchem die Ortung durchgeführt wurde.

  • Funkzellenortung Radius 70 Meter und mehr
  • Dreipfeilortung der Funkmasten maximal 25 Meter
  • GPS 10 bis 25 Meter

Welches System bei der jeweiligen Ortung eingesetzt wird, kann nicht vom Benutzer beeinflusst werden.