Viele Anbieter – vier Netzbetreiber

Viele Menschen haben die Erfahrungen gemacht oder davon gehört, dass die Ortungsfähigkeit nicht nur vom Handy und dessen Einstellungen, sondern auch vom Netzbetreiber abhängt. Während der eine es vorteilhaft findet, dass eine Ortung erschwert wird, stört sich ein anderer genau daran.

Unterschied Netzbetreiber und Anbieter

In Deutschland gibt es vier große Netzbetreiber. Im Gegenzug sind jedoch zahlreiche kleine und einige größere Anbieter im Bereich der Telekommunikation zu verzeichnen. Während bei den großen Anbietern wie Telekom, Vodane und E-Plus bereits bekannt ist, welchem Netz sie einzuordnen sind, ist es bei den kleinen Anbietern nicht so durchschaubar. Die Zahl der Anbieter hat sich in den letzten Jahren vervielfacht, was auf eine Gesetzesänderung zurückzuführen ist. Dies it für die Kunden sehr vorteilhaft, da dadurch die Preise in einen überschaubaren Bereich zurückgeführt wurden. Die preisliche Gestelatung liegt alleine beim Anbieter, die allerdings für die Mitnutzung des jeweiligen Netzes eine Gebühr an den Netzbetreiber zahlen müssen.

Welche Anbieter gibt es?

Um nur einige Beispiele für die verschiedenen Netzanbieter zu nennen, gehören unter anderem zu

  • T-Mobile: callmobile, debitel, billiger.de, Congstar, Simply, ja!Mobile, pennyMobile, RTLmobile, REWE
  • Vodafone: 1&1, Arcor, debitel, Mobilcom, Edeka Mobile, o.tel.o, Web.de, smobile, TOGGO mobile
  • o2: o2, AOL, debitel, freenet Mobile, Schlecker, klarmobile, Kabel BW, Lidl, Lokalisten, Wetter.com
  • E-Plus: Aldi Talk, Base, Blau, freenetMobile, nettocom, Simjo, Talkline, Cosmo, Deutsche E-Plus

Seit 2011 werden im E-Plus keine standortbezogenen Daten zur Verfügung gestellt, weshalb eine Ortung eine Mobiltelfons der entsprechenden Netze unmöglich oder erheblich erschwert wurde. E-Plus gab an, dass dies auf unternehmerische Gründe zurückzuführen sei. Da sich die Kunden in der Regel über diesen Punkt bewusst sind, fällt die Wahl bewusst für oder gegen diesen Netzbetreiber.